GettyImages-712358457
Foto: Getty
Archiv

David Bowie und Queen haben weitere Songs gemeinsam aufgenommen

Das gaben Roger Tayler und Brian May in einem Interview bekannt.

Ihre gemeinsame Version von «Under Pressure» ist legendär, daher werden die Fans es sicher gerne hören, dass es weitere, unveröffentlichte Tracks aus denselben Sessions gibt. Queen nahm im Sommer 1981 in der Schweiz Musik auf, als David Bowie zu ihnen kam, um sie bei der Suche nach einem neuen Label um Rat zu fragen. Es kam danach bald zu einer Jamsession, bei der alle etwas beschwipst waren. Der Rest ist Geschichte.

In einem neuen Interview mit Roger Taylor und Brian May erinnern sie sich an diese legendäre Nacht. Sie spielten offenbar «alle möglichen alten Songs ... was immer uns in den Sinn kam», so Roger. Under Pressure" war derjenige, bei dem es klick machte. Später im selben Jahr wurde es die zweite UK Nr. 1 für Queen und die dritte für Bowie.

QUEEN; DAVID BOWIE - UNDER PRESSURE

QUEEN; DAVID BOWIE - UNDER PRESSURE

Virgin Radio Switzerland

Das Duo verriet, dass weitere Aufnahmen aus diesen Sessions existieren. Es gibt auch einige Cover von Songs von Cream. «Wenn wir in den Archiven nachsehen, ja, da gibt es wahrscheinlich einiges», sagt Taylor. «Wir haben die eine oder andere Sache gemacht, wie zum Beispiel alte Cream-Songs covern. Ich erinnere mich, dass wir ‹NSU› und ‹I Feel Free› gemacht haben, eigentlich nur zum Spass, und dann haben wir beschlossen: ‹Lasst uns einen für uns selbst schreiben.›»

Under Pressure' war ein grosser Erfolg, obwohl keine der beiden Bands dafür Werbung machte. «Die Single-Hülle hatte keine Fotos, das Video wurde von David Mallett aus Archivmaterial zusammengeschustert», schrieb O'Leary in Ashes to Ashes - und sie haben den Song nie gemeinsam aufgeführt, nicht einmal bei Live Aid, wo sie beide auftraten.

Bowie hat ihn erst bei dem Gedenkkonzert für Mercury 1992 live gespielt.

Quelle: Virgin Radio Switzerland